Drei Gründe, warum wir Gemüse häufig ändern sollen.

Wenn du immer die gleichen Zutaten benutzt, langweilen sich die Geschmacksknospen. Sorge für Abwechslung bei deinen NutriBlasts – nicht nur deinen Geschmacksknospen zuliebe. Wir haben drei gute Gründe, warum du unterschiedliches Gemüse für deine Blasts verwenden solltest.

1. Andere Zutaten, anderer Geschmack

Jeden Tag die selben Zutaten? Das ist monoton und wird langweilig.. Zum Glück gibt es unzählige Gemüsesorten, die du für deine Blasts verwenden kannst. Versuche doch mal einen Blast mit Spinat, roten Kohlblättern, Petersilie, Grünkohl, roter Beete, Senf und Koriander. Hier gilt „je bitterer desto gesünder“. Versuch's mal.

2. Andere Farben haben andere Nährstoffe

Gemüse ist nicht nur grün. Es gibt rote Beete, es gibt violette Salate, es gibt gelbe, orange und weiße Sorten. Andere Farben deuten auf andere Inhaltsstoffe, auf andere Mineralien und Nährstoffe hin. Rote Farbe der Blätter weißt etwa auf das Vorhandensein von entzündungshemmenden Stoffen hin.

Farbe und ihre Bedeutung:

Rot – rotes Gemüse und rote Früchte beinhalten Anthozyane und andere Nährwerte, die die Herzgesundheit fördern und im Kampf gegen Krebs helfen.

Weiß - Weiße Gemüsesorten fördern oftmals das Hormongleichgewicht und sorgen für einen niedrigen Blutdruck.

Grün - Chlorophyl hat entzündungshemmende Eigenschaften, es beinhaltet Lutein und Zeaxanthin und hilft im Kampf gegen Krebs und verbessert dein Sehvermögen.

Blau/Violett - dank Anthozyanen fördern blau-violette Gemüsesorten die Verjüngung von Haut, Haaren und Fingernägeln. Entzündungshemmende Eigenschaften spielen auch in der Krebsvorbeugung eine wichtige Rolle.

Orange/Gelb - Alle Zutaten mit oranger oder gelber Farbe sind eine Fundgrube von Mikroelementen, durch ihr hohes Niveau an Beta-Karotin.

3. Balance

Manche Grünpflanzen beinhalten niedrige Werte von Alkaloide oder anderer Phytotoxine - etwa Sauerampfer. Nimmst du solche Pflanzen häufig zu dir, können sich diese Stoffe im Körper ablagern und Nebenwirkungen verursachen, wie beispielsweise Blähungen oder Kopfschmerzen. Die Dosen dieser Schadstoffe sind sehr gering. Wer eine Menge von täglich zwei bis sechs Gläsern eines NutriBlasts mit den ständig gleichen Zutaten nicht überschreitet, hat nichts zu befürchten. Im Gegenteil, durch Abwechslung führen wir dem Körper unterschiedlichste Mineralien, Vitamine und Nährstoffe zu. Und in geringen Mengen sind viele Alkaloide sogar gesundheitsfördernd.