Diabetiker und Früchte: Sollen Sie diese verzehren?

Viele Menschen mit Zuckerkrankheit kümmern sich darum, ob sie Fruchtsäfte und einige Arten der Früchte im Allgemeinen aus ihrer Ernährung weglassen sollen. Auch manche Ärzte geben für Diabetiker eigene Anordnungen hinsichtlich eines Verbrauchs der Früchte und Fruchtsäfte aus. Zum Beispiel die Anordnungen mit einem Verbot des Verzehrs von Fruchtsäfte frühmorgens oder mit Ernährungsplänen von konkreten Mahlzeiten.

Warum wird ab und zu den Diabetikern gesagt, dass sie solche Pläne nicht brauchen? Was sollen sie dann machen?

Zum Ersten und am wichtigsten sind Früchte für uns gesund. Sie beinhalten Ballaststoffe, Vitamine, Elektrolyten und Mineralien. Sie sind alle für unseren Organismus wichtig. Zusätzlich beinhalten sie Kohlehydrate und ein bisschen Eiweiß, abhängig von der Fruchtart. Gewöhnlich gibt es in Früchten nicht so viel Fett. Damit gibt es keinen Grund, darauf zu achten.

Einige Diabetiker sagen, dass man den eigenen Verbrauch von Kohlehydrate beobachten soll – einige Früchte sind reicher an Kohlehydrate und natürlichem Zucker, welche schneller und einfacher durch den Organismus aufgenommen werden können.

Denken wir an Bananen. Eine Mehrheit der Menschen verzehrt Bananen zusammen mit Getreideflocken. Auf diese Art und Weise geben wir mehr Kohlehydrate und Eiweiß in unsere Speisen. Darum scheint eine Minderung einer Portion notwendig zu sein, um übermäßigen Verzehr der Kohlehydrate zu vermeiden. Andere Früchte wie Äpfel und Birnen beinhaltet am meisten Ballaststoffe. Im Gegensatz zu einer Wassermelone, die am wenigsten Ballaststoffe beinhaltet. Bananen sind somit am reichsten an Präbiotika als andere Früchte.

Vergleichen wir also einige Früchte auf ihres Kohlenhydraten- und Ballaststoffgehalts.

Diabetiker und Früchte: Sollen Sie diese verzehren?

Zusammenfassend bemerken wir bei NutriBlast:

  • - Bei Verwendung verschiedener Früchte. Achtung: Früchte mit höherem Ballaststoffgehalt helfen bei der Einhaltung des richtigen Zuckerniveaus im Blut.
  • - Verzehr der ganzen Früchte statt eine Fruchtsäfte

Ein Übermaß an Früchten (3-4 Portionen abhängig von der Person) kann die Menge an Kohlehydrate erhöhen. Dieses kann zu Schwankungen des Zuckers im Blut führen.

Wie immer, das richtige Maß ist auch hier am Wichtigsten.